Hauptmenu:

Bücher im TV

Vorgestellt in 'Titel, Thesen, Temperamente' (ARD, 20.03.16)


[Guntram Vesper: Frohburg]

Guntram Vesper, Frohburg

FROHBURG ist ohne Zweifel das opus magnum von Guntram Vesper, zugleich für den Autor der Ausgangspunkt von allem: Der Ort seiner Geburt 1941, Jugend, Aufwachsen und Erwachen, die Flucht der Familie 1957, das umliegende Land die Folie der Geschichtsbetrachtung einer deutschen Epoche. Hier werden ein Land und eine Zeit gültig festgehalten, Kultur und Politik, Krieg und Nachkrieg, ein umfassendes, großartiges Portrait deutschen Lebens im zwanzigsten Jahrhundert.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Titel, Thesen, Temperamente' (ARD, 20.03.16)


[Heinz Strunk: Der goldene Handschuh]

Heinz Strunk, Der goldene Handschuh

Dieser phantastisch düstere, grell komische und unendlich traurige Roman ist der erste des Autors, der ohne autobiographische Züge auskommt. Ein Strunkbuch ist es trotzdem ganz und gar. Sein schrecklicher Held heißt Fritz Honka - für in den siebziger Jahren aufgewachsene Deutsche der schwarze Mann ihrer Kindheit, ein Frauenmörder aus der untersten Unterschicht, der 1976 in einem spektakulären Prozess schaurige Berühmtheit erlangte.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Titel, Thesen, Temperamente' (ARD, 20.03.16)


[Heinrich August Winkler: Geschichte des Westens]

Heinrich August Winkler, Geschichte des Westens

Seit dem Ende des Kalten Krieges ist die Welt nicht übersichtlicher und auch nicht friedlicher geworden. Erweiterung und Krise der EU, der 11. September 2001, die Kriege in Afghanistan und Irak, die globale Finanzkrise, der "arabische Frühling" - das sind nur einige Themen des abschließenden Bandes der Geschichte des Westens von Heinrich August Winkler, die schon jetzt zu den klassischen Werken der Geschichtsschreibung gezählt werden darf.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Titel, Thesen, Temperamente' (ARD, 20.03.16)


[Tom Jones: Over the Top and Back]

Tom Jones, Over the Top and back

Über einen Zeitraum von sechs Jahrzehnten hat sich Sir Tom Jones in einem Geschäft über Wasser gehalten, das für seine Kurzlebigkeit berüchtigt ist. Mit einer Wucht, die aus seiner tiefen Liebe für die Musik stammt, gelang ihm der Durchbruch in der unberechenbaren Musikindustrie - er wurde zum Megastar und nahm eine ungeheure Fülle an Songs auf.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Titel, Thesen, Temperamente' (ARD, 20.03.16)


[Gila Lustiger: Erschütterung]

Gila Lustiger, Erschütterung

Für Paris und ganz Europa begann 2015 eine neue Zeit: Der brutale Anschlag auf die Redaktion von Charlie Hebdo sowie der Terror vom 13. November setzten den grausamen Rahmen für ein Jahr, das nicht nur in Frankreich von einer Vielzahl weiterer Übergriffe mit islamistischem Hintergrund, antisemitischen Attentaten und einem erschreckenden Zulauf für den Front National geprägt war. Die in Paris lebende Schriftstellerin Gila Lustiger hat bereits in ihrem Gesellschaftsroman "Die Schuld der anderen" hellsichtig Ursachen und Hintergründe beschrieben. Auch die jüngsten Terrorakte hat sie miterlebt, aus dieser Erfahrung ist ihr Essay entstanden
zum Buch...

Vorgestellt in 'Titel, Thesen, Temperamente' (ARD, 20.03.16)


[Shida Bazyar: Nachts ist es leise in Teheran]

Shida Bazyar, Nachts ist es leise in Teheran

1979. Behsad, ein junger kommunistischer Revolutionär, kämpft nach der Vertreibung des Schahs mit seinen Freunden für eine neue Ordnung. Er erzählt von funkenschlagender Hoffnung, von klandestinen politischen Aktionen, und davon, wie er in der mutigen, literaturbesessenen Nahid die Liebe seines Lebens findet. Zehn Jahre später nimmt uns Nahid mit in die deutsche Provinz, wohin Behsad und sie nach der Machtübernahme der Mullahs mit ihren Kindern flohen.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Titel, Thesen, Temperamente' (ARD, 20.03.16)


[Senthuran Varatharajah: Vor der Zunahme der Zeichen]

Senthuran Varatharajah, Vor der Zunahme der Zeiten

Durch Zufall beginnen Senthil Vasuthevan und Valmira Surroi ein Gespräch auf Facebook. Er lebt als Doktorand der Philosophie in Berlin, sie studiert Kunstgeschichte in Marburg. Sieben Tage lang erzählen sie sich von ihrem Leben, ohne sich zu begegnen. Ihre Nachrichten handeln von ihren Familien und ihrer Flucht aus Bürgerkriegsgebieten, von ihrer Kindheit im Asylbewerberheim und ihrer Schul- und Studienzeit.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Aspekte' (ZDF, 18.03.16)


[John Irving: Straße der Wunder]

John Irving, Straße der Wunder

Juan Diego und seine stumme Schwester Lupe sind Müllkippenkinder in Mexiko. Ihre einzige Überlebenschance: der Glaube an die eigenen Wunderkräfte. Denn Juan Diego kann fliegen und Geschichten erfinden, Lupe sogar die Zukunft voraussagen, insbesondere die ihres Bruders. Um ihn zu retten, riskiert sie alles. Verführerisch bunt, magisch und spannend erzählt: zwei junge Migranten auf der Suche nach einer Heimat in der Fremde und in der Literatur.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Aspekte' (ZDF, 18.03.16)


[Sacha Batthyany: Und was hat das mit mir zu tun?]

Sacha Batthyany, Und was hat das mit mir zu tun?

Wenige Wochen vor Kriegsende gibt Gräfin Margit Thyssen-Batthyány im österreichischen Rechnitz ein rauschendes Fest. Gegen Mitternacht verlassen die Gäste das Schloss und erschießen 180 Juden, die am Bahnhof auf den Weitertransport warten. Was genau in dieser Nacht geschieht, ist bis heute unklar. "Und was", fragt der Schriftsteller Maxim Biller den Autor, "hat das mit dir zu tun?" Sacha Batthyany beginnt, nach Antworten zu suchen.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Aspekte' (ZDF, 18.03.16)


[Fabien Toulmé, Annika Wisniewski: Dich hatte ich mir anders vorgestellt ...]

Fabien Toulmé, Annika Wisniewski, Dich hatte ich mir anders vorgestellt...

Dies ist die Geschichte einer Begegnung. Der Begegnung eines Vaters mit seiner Tochter, die nicht ganz so ist wie andere Kinder ... Als nach der Geburt seiner zweiten Tochter Julia der Gendefekt Trisomie 21 und ein damit einhergehender Herzfehler festgestellt werden, bricht für den jungen Vater Fabien zunächst eine Welt zusammen. Wie soll man damit umgehen, dass das eigene Kind behindert ist? Kann man es lieben lernen? Und wenn nicht, was ist man dann für ein Mensch?
zum Buch...

Vorgestellt im 'Kölner Treff' (WDR, 18.03.16)


[Howard Carpendale, Stefan Alberti: Das ist meine Zeit]

Howard Carpendale, Das ist meine Zeit

In "Das ist meine Zeit" gehen Howard Carpendale und Autor Stefan Alberti auf eine spezielle Spurensuche. Sie führen intensive Gespräche - als Generationendiskurs, als Gedankenaustausch, manchmal sogar als Streitgespräch. Der Sänger spricht über die verschiedensten Themen, Probleme und Wünsche - in einer Art und Weise, wie er es öffentlich noch nie getan hat. Über die Werte des Lebens. Über den Sinn des Lebens. Über das würdevolle Ende des Lebens. Über das aktuelle Geschehen in einer sich rasant entwickelnden Welt.
zum Buch...

Vorgestellt im 'Kölner Treff' (WDR, 18.03.16)


[Uschi Glas: Herzenssache]

Uschi Glas, Herzenssache

Uschi Glas ist davon überzeugt: Jeder kann etwas bewirken, ob arm, ob reich, ob jung, ob alt, ob viel begabt oder nicht. Denn jeder kann seinem Nächsten mit Liebe begegnen. Wenn wir mit offenen Augen durch die Welt gehen, entdecken wir, wo wir gebraucht werden. Ein Buch, das einlädt, sich für andere zu engagieren. Denn am Ende zählt nur die Liebe, die wir verschenkt und geteilt haben. Mit vielen persönlichen Fotos der Autorin.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Titel, Thesen, Temperamente' (ARD, 13.03.16)


[Benjamin von Stuckrad-Barre: Panikherz]

Benjamin von Stuckrad-Barre

Er wollte genau da rein: zu den Helden, in die rauschhaften Nächte - dahin, wo die Musik spielt. Erst hinter und dann auf die Bühne. Unglaublich schnell kam er an, stürzte sich hinein und ging darin fast verloren. Udo Lindenbergs rebellische Märchenlieder prägten und verführten ihn, doch Udo selbst wird Freund und später Retter. Benjamin von Stuckrad-Barre erzählt eine Geschichte, wie man sie sich nicht ausdenken kann: Er wollte den Rockstar-Taumel und das Rockstar-Leben, bekam beides und folgerichtig auch den Rockstar-Absturz.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Titel, Thesen, Temperamente' (ARD, 13.03.16)


[Günther Ott, Joachim Wachtel: Im Zeichen des Kranichs]

Günther Ott, Joachim Wachtel, Im Zeichen des Kranichs

In diesem Buch wird die detailliert aufgearbeitete, spannende Geschichte der ersten Lufthansa geschildert, die eng mit dem wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Zeitgeschehen verwoben ist. Auch die dunklen Jahre der Firmengeschichte werden nicht ausgespart: Als Supplement ist die wissenschaftliche Untersuchung »Die Lufthansa und ihre ausländischen Arbeiter im Zweiten Weltkrieg« von Lutz Budraß beigefügt.

zum Buch...

Vorgestellt in 'Titel, Thesen, Temperamente' (ARD, 13.03.16)


[Lutz Budrass: Adler und Kranich]

Lutz Budrass, Adler und Kranich

Mit Adler und Kranich legt der Historiker Lutz Budrass die erste umfassende wissenschaftliche Aufarbeitung der Lufthansa-Geschichte vor: von der geheimen Aufrüstung in der Weimarer Republik über den Einsatz von Zwangsarbeitern im NS-Regime bis zum ersten Flug nach der Wiedergründung 1955. Seine Studie macht deutlich, warum der Lufthansa-Konzern in der Bundesrepublik nicht ohne die Brücke zur Vorgeschichte in der Weimarer Republik verstanden werden kann.

zum Buch...

Vorgestellt in 'Aspekte' (ZDF, 11.03.16)


[Guntram Vesper: Frohburg]

Guntram Vesper, Frohburg

FROHBURG ist ohne Zweifel das opus magnum von Guntram Vesper, zugleich für den Autor der Ausgangspunkt von allem: Der Ort seiner Geburt 1941, Jugend, Aufwachsen und Erwachen, die Flucht der Familie 1957, das umliegende Land die Folie der Geschichtsbetrachtung einer deutschen Epoche. Hier werden ein Land und eine Zeit gültig festgehalten, Kultur und Politik, Krieg und Nachkrieg, ein umfassendes, großartiges Portrait deutschen Lebens im zwanzigsten Jahrhundert; ein gewaltiges Prosawerk, das neben die großen Bücher von Peter Kurzeck, Walter Kempowski und Uwe Johnson zu stellen ist.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Aspekte' (ZDF, 11.03.16)


[Christina Mundlos: Wenn Mutter sein nicht glücklich macht]

Christina Mundlos, Wenn Muttersein nicht glücklich macht

Die Studie "Regretting Motherhood" der israelischen Soziologin Orna Donath rührte an ein Tabu. Denn unser Mutterbild sagt: Kinder sind das höchste Glück! Dennoch gibt es Frauen, die das Muttersein zutiefst unglücklich macht - obwohl sie gleichzeitig ihre Kinder sehr lieben. Sind diese Frauen Egoistinnen und Rabenmütter? Oder sind sie einfach ganz normale Frauen in der falschen Lebenssituation? Die Soziologin Christina Mundlos spürt in diesem Buch den Gründen für das Phänomen Regretting Motherhood nach
zum Buch...

Vorgestellt in 'Aspekte' (ZDF, 11.03.16)


[Orna Donath: Regretting Motherhood]

Orna Donath, Regretting Motherhood

"Regretting Motherhood" thematisiert, was bisher kaum ausgesprochen wird: Dass viele Frauen in der Mutterschaft nicht die "vorgeschriebene" Erfüllung finden. Dass sie ihre Kinder lieben und trotzdem nicht Mutter sein wollen. Ih ihrem bahnbrechenden Buch analysiert die engagierte Soziologin Orna Donath die Dimension des Tabus und lässt Mütter selbst von ihren Erfahrungen berichten.
zum Buch...

Vorgestellt im 'Kölner Treff' (WDR, 11.03.16)


[Und das ist erst der Anfang]

Anja Reschke, Und das ist erst der Anfang

60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Ein kleiner Prozentsatz davon macht sich auf den gefährlichen Weg nach Europa. Sie kommen aus Syrien, Eritrea, dem Irak, vom Balkan. Sie kommen aus verwüsteten Ländern, aus armen Ländern, und viele werden bleiben. Wohin sollten sie zurück? Experten und Expertinnen informieren in diesem Buch über Fluchtursachen, die Wege der Flüchtlinge, die Situation in Deutschland und diskutieren die dringlichsten Fragen: Warum kommen gerade jetzt so viele Flüchtlinge? Wie verändern sie dieses Land? Wie muss Europa auf die Herausforderung reagieren?
zum Buch...

Vorgestellt im 'Kölner Treff' (WDR, 11.03.16)


[Sky du Mont: Steh ich jetzt unter Denkmalschutz?]

Sky du Mont, Steh ich jetzt unter Denkmalschutz?

Sicher, der Bauch wird etwas dicker, aber dafür werden die Haare dünner! Im Alter gleicht sich vieles aus. Plötzlich tauchen Fragen auf wie: Ist in der Nasensalbe Haarwuchsmittel verarbeitet? Denn irgendwie scheint der Haarwuchs von anderen Stellen dorthin umgezogen zu sein. Okay, der Ischias zwickt und die Sehschärfe lässt nach. Aber ist das ein Grund, Menschen jenseits der 50 für Langweiler zu halten? Ich behaupte: Wer die erste Hälfte des Lebens erst einmal hinter sich gebracht hat, der kann sich umso vergnügter auf die zweite stürzen. Denn Älterwerden ist nun mal nichts für Spaßbremsen.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Titel, Thesen, Temperamente' (ARD, 06.03.16)


[Juli Zeh: Unterleuten]

Julie Zeh, Unterleuten

Mit "Unterleuten" hat Juli Zeh einen großen Gesellschaftsroman über die wichtigen Fragen unserer Zeit geschrieben, der sich hochspannend wie ein Thriller liest. Gibt es im 21. Jahrhundert noch eine Moral jenseits des Eigeninteresses? Woran glauben wir? Und wie kommt es, dass immer alle nur das Beste wollen, und am Ende trotzdem Schreckliches passiert?
zum Buch...

Vorgestellt in 'Aspekte' (ZDF, 04.03.16)


[Ronja von Rönne: Wir kommen]

Ronja von Rönne, Wir kommen

Wenn jemand stirbt, zieht man sich schwarze Kleider an und geht zur Beerdigung. Oder man flieht gemeinsam mit seinen drei Beziehungspartnern und einer Schildkröte ans Meer. Nora entscheidet sich für Letzteres. Als ob Polyamorie helfen würde. Als ob Flucht helfen würde. Als ob man den Dämonen der Vergangenheit so einfach entkommt. "Wir kommen" ist ein radikales Buch, rasend komisch in seiner Verzweiflung und poetisch in seiner Grausamkeit.
zum Buch...

Vorgestellt in 'Aspekte' (ZDF, 04.03.16)


[Nir Baram: Im Land der Verzweiflung]

Nir Baram, Im Land der Verzweiflung

2014 und 2015 ist Nir Baram in die besetzten Gebiete des Westjordanlands gereist. Um sich selbst ein Bild von der Lage seines Landes zu machen, hat der preisgekrönte Schriftsteller aus Israel Flüchtlinge, Siedler, Juden, Palästinenser, Politiker und Aktivisten befragt. Vorurteilslos spricht Baram mit den unterschiedlichen Bewohnern entlang der Grenzen, und stets schlägt ihm eine scheinbar einfache Wahrheit entgegen: "Trennung führt immer zu einem Mangel an gegenseitigem Verständnis und der Dämonisierung des anderen."
zum Buch...

Vorgestellt in 'Aspekte' (ZDF, 04.03.16)


[Gulwali Passarlay: Am Himmel kein Licht]

Gulwali Passarlay, Am Himmel kein Licht

Gulwali Passarlay wuchs in einer traditionellen afghanischen Paschtunen-Familie auf. Mit nur zwölf Jahren schickt ihn seine Mutter Richtung Europa, um ihn vor dem blutigen Konflikt der Taliban mit den US-Soldaten zu retten. Seine Flucht ist eine atemberaubende Odyssee durch acht verschiedene Länder, die er als Junge alleine bewältigen muss: das vollständige Ausgeliefertsein an die Schlepper, gefährliche Grenzübertritte, Hunger und Erschöpfung, Gefängnisaufenthalte, eine Bootsfahrt übers Mittelmeer, die er nur haarscharf überlebt. Die packend erzählte und emotional aufrüttelnde Geschichte eines Flüchtlingsjungen, der es geschafft hat, sich in der westlichen Welt zu behaupten.
zum Buch...

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.
Siegel Paypal und SSL

Ihre Vorteile

Versandsvoteile
Schneller
Versand
Über 500.000 sofort lieferbare Titel, Portofreier ÜberNacht-Express
Lieferungsvorteile
Flexible
Lieferung
Postversand, Abholung, Download, Lieferungen an verschiedene Adressen
Formatsvorteile
Auswahl
mit Format
5,6 Mio. Bücher, Hörbücher, eBooks, Downloads, gebrauchte Bücher & mehr
Alles über Ihre Vorteile
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie hier.
  • Zum Mobile-Shop
  • Impressum
  • Kontakt
  • AGB
  • Datenschutz
akzeptierte Zahlungsarten: offene Rechnung, Überweisung, Visa, Master Card, American Express, Paypal
Jetzt für nur 19 Euro das eigene Buch und eBook veröffentlichen